• de

Fächerpalme Acapulco

Faecherpalme

 

Das zurückgezogene und von streng geregelten Alltagsritualen geprägte Leben der alleinstehenden Monika gerät aus dem Takt, als sie ohne sich dessen bewusst zu sein den Lieferanten Bruno in ihrer Wohnung einschließt. Zunächst gegen seinen Willen dort gefangen gesetzt, macht der unbemerkte Mitbewohner aus dieser unangenehmen Situation jedoch bald ein Spiel und beginnt, Monika mehr und mehr zu manipulieren.

Der Trickfilm vereint komische und tragische Elemente und nutzt anstelle von Dialogen die korrespondierenden Alltagsgeräusche der beiden Figuren als Surrogat für die nicht stattfindende Kommunikation.