• de

DCP

Schlagwort Archiv
dokKa 5 Logo Banner Digital Cinema Package

dokKa Festival 2018 eröffnet!

Die fünfte Ausgabe des dokKa Festivals ist eröffnet! Wir sind wieder dabei und stiften den Förderpreis Dokumentarfilm im Wert von 1500 Euro. Wir freuen uns auf tolle Filme und dokumentarische Arbeiten!

dokKa 5 Logo Banner Digital Cinema Package

Wir durften das  DCP-Handling im Hintergrund übernehmen und die Digital Cinema Packages der Trailer erstellen.


DCP Erstellung für dokKa Festival

dokKa 2018: Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Die DCPs für die Trailer und die Vorschau für dokKa 2018 werden erstellt. Wir freuen uns schon auf tolle Filme!

 


Zu nah am Tier Filmstill DCP

DCDM und DCP Erstellung für „Zu nah am Tier“

Wir durften das DCDM und das DCP von „Zu nah am Tier – Die Erforschung des Clementer Commorsicamur “ erstellen.

Hier geht’s zum Portfolio.

Das DCDM wird beim Bundesarchiv Film eingelagert, das DCP startet seinen Festivalrun demnächst.

Der Film wurde gefördert von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg und vom Kuratiorium Junger Deutscher Film.


DCP Erstellung Verdammt nochmal Berlin

Digital Cinema Mastering erstellt DCP und DCDM von „Verdammt nochmal Berlin“ von Lothar Lambert

Wir durften das Digital Cinema Package (DCP) sowie das Digital Cinema Distribution Master (DCDM) von „Verdammt nochmal Berlin“ erstellen.

Das DCDM wurde beim Bundesarchiv eingelagert, das DCP wird demnächst in den Kinos zu sehen sein…

Inhalt: Verdammt noch mal Berlin – Fucking City Visited ist der aktuellste und wohl letzte filmische Streifzug des »König des Undergrounds«, Lothar Lambert, durch Deutschlands Hauptstadt. Gewohnt unerschrocken blickt Lambert zurück auf sein Leben und sein Filmschaffen vor allem zu West- Berliner Zeiten und zeigt, wie sich die Stadt seither verändert hat.

Regie: Lothar Lambert

D 2017, Dokumentarfilm, 116 Min, D

siehe Referenzen:

Verdammt nochmal Berlin


dokKa 2017 Bruder Jakob Preis DCP

„Bruder Jakob“ gewinnt dokKa Förderpreis

„Bruder Jakob“ von Eli Roland Sachs hat den von uns gestifteten dokKa Förderpreis im Wert von von 1500 Euro gewonnen.

Die Jury sagt:

Der Filmemacher Johan von der Keuken bezeichnete das Kino als „das Abenteuer eines Auges, als den Ort, wo Filme Dinge sichtbar machen, die man so noch nicht gesehen hat“.

Über gesprochene Briefe, erzählte Träume und immer längere Interviews zeigt uns der Filmemacher Eli Roland Sachs seine sehr persönliche filmische Annäherung an seinen ihm fremd gewordenen Bruder Jakob. Die Filmkamera wird zum Dialogpartner zwischen den beiden. In intensiven und sensiblen Gesprächen ergründet der Regisseur die religiöse und spirituelle Sinnsuche seines zunächst zum Islam konvertierten Bruders. Dabei verfällt der Film nicht in stereotype mediale Diskursformen über den Islam. Der Film „Bruder Jakob“ zeigt sehr unprätentiös und respektvoll eine Auseinandersetzung mit dem Wesen und den Gefahren von Religion und gibt einen einmaligen und bisher nicht gekannten Einblick in diese Thematik.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

dokKa 2017 Bruder Jakob Preis DCP

 Bild: Karolina Sobel


DCP

Weltpremiere in Nyon: Die Anderen Plätze / The Other Fields

„Die Anderen Plätze“ hat seine Weltpremiere beim Visions du réel in Nyons.

Der Film läuft im Wettbewerb „Compétition Internationale Longs Métrages“.

Wir drücken die Daumen!

DCP "The Other Fields" in Nyon

https://www.visionsdureel.ch/de/film/the-other-fields

Inhalt: „Die leistungsorientierte Gesellschaft lässt nicht viele Träume (oder Träumer) zu – auch wenn dem Publikum überall vor allem Träume verkauft werden. Fussballer, die den Durchbruch suchen, aber ständig am Rande des Versagens stehen, werden in schnellem Rhythmus ausgetauscht. Die anderen Plätze zeigt, wie die Unterhaltungs- und Sportindustrie ineinandergreifen und letztendlich nur ein weiterer Auswuchs des kapitalistischen Produktionssystems sind.“

Jahr: 2017
Länge: 85 min.
Regie: Marco Kugel & Simon Quack
Produktion: Sein+Hain Film
(gefördert durch MfG Baden-Württemberg)
Weltpremiere: Visions du Réel (22.04.2017)

Postproduktion, Postpro Supervision: Digital Cinema Mastering


Filmstill Die anderen Plätze DCP Erstellung dokKa Preis

Wir erstellen das DCP von „Die anderen Plätze“

Wir erstellen das Digital Cinema Package von „Die anderen Plätze“ von Marco Kugel und Simon Quack.

Auftraggeber:

Sein+Hain Film
Gefördert durch die MFG Baden-Württemberg.

Inhalt:

„Die leistungsorientierte Gesellschaft lässt nicht viele Träume (oder Träumer) zu – auch wenn dem Publikum überall vor allem Träume verkauft werden. Fussballer, die den Durchbruch suchen, aber ständig am Rande des Versagens stehen, werden in schnellem Rhythmus ausgetauscht. Die anderen Plätze zeigt, wie die Unterhaltungs- und Sportindustrie ineinandergreifen und letztendlich nur ein weiterer Auswuchs des kapitalistischen Produktionssystems sind.“

Simon Quack hat beim dokKa Festival 2016 den Förderpreis Dokumentarfilm für „Procedere“ gewonnen, welcher nun eingelöst wird. Das freut uns sehr!


Werkschau Ruth Beckermann im Deutschen Filminstitut

Vom 04.04. bis zum 27.04 zeigt das Deutsche Filminstitut eine Werkschau von Ruth Berckermann:

http://deutsches-filminstitut.de/blog/filmreihe-ruth-beckermann/

Für die Filme „Ein flüchtiger Zug nach dem Orient“, „Wien retour“,  und „Nach Jerusalem“ durften wir die Digital Cinema Packages mastern.


Filmstill Wien retour DCP Mastering LTO-5

DCP erstellt: „Wien retour“ von Ruth Beckermann

Wir haben das Digital Cinema Package von „Wien retour“ für Ruth Beckermann erstellt:

„Wien retour“ von Ruth Beckermann aus dem Jahr 1983 wurde von Digital Heritage Service in 2K Auflösung digitalisiert. Wir freuen uns sehr, dass wir das DCP erstellen durften Zusätzlich geht der Film auf LTO-5 Band an das Filmarchiv Austria zur Einlagerung.

Auflösung ist 2K (1,33:1).

Nähere Infos siehe

https://digital-cinema-mastering.com/de/ueber-uns/referenzen/


DCP erstellung

DCP Erstellung: 4 Filme von Ruth Beckermann

Wir freuen uns, dass wir die DCPs von „Ein flüchtiger Zug nach dem Orient“, „Mozart Enigma“, „Nach Jerusalem“ und „Wien retour“  von Ruth Beckermann erstellen dürfen.

Die Filme wurden von Digital Heritage Service in 2K Auflösung gescannt (von 16mm) und werden demnächst in ausgewählten Kinos zu sehen sein.

Zusätzlich werden die Filme auf LTO Band an das Filmarchiv Austria ausgeliefert und dort archiviert.

Mehr zur DCP Erstellung über Digital Cinema Mastering:

Unsere Leistungen – Mastering

Nähere Infos zum Projekt siehe

Referenzen


Seite 1 von 3123

Archiv